Navigation überspringen
Vorschau und Logo ausblenden
TSV Fotos einblenden
Quick-Navigator:
Suche:
lesen / vorlesen
Sie sind hier: Startseite » Handball » Historie » Historie von 2006 bis 2011 

Historie von 2006 bis 2011


2006 Lohr trennt sich von Karrer

Nach vier Jahren erfolgreicher Arbeit kommt es zur vorzeitigen Trennung von Trainer Rainer Karrer. Die zu hoch angelegte Messlatte wird dem sympathischen Großwallstädter zum Verhängnis. Kurz nach der Winterpause trennt man sich von Karrer. Gleichzeitig müssen die man in die altehrwürdige Nägelseehalle ausweichen, weil Risse in der Dachträgerkonstruktion für eine fast halbjährige Sperrung der Spessarttorhalle zur Folge haben. Lilo und Dieter Hess übernehmen bis Saisonende die Mannschaft. Ab Mai übernimmt dann B-Lizenzinhaber Bernd Becker die Mannschaft und holt bei seiner ersten Amtshandlung den Unterfrankenpokal.
Trotz schwieriger Vorbereitung, die Spessarttorhalle wird erst zwei Wochen vor dem ersten Heimspiel wieder freigegeben, startet man verheißungsvoll in die Saison 2006/2007.

2007 Schüßler wird Publikumsliebling

Lohr schließt die Saison mit einem hervoragenden dritten Tabellenplatz ab. Torwart Stefan Schüssler avanciert nach nur einem Jahr zum Publikumsliebling. Die Damen treten wegen zahlreicher Abgänge freiwillig den Rückzug in die Bezirksoberliga an und das obwohl man in der Vorsaison in der Landesliga noch den 2. Tabellenplatz belegt. Aline Hahmann übernimmt als Spielertrainerin den Posten von Uwe Gottschalk.

2008 Handballer trauern um Johannes Fooke

Das Jahr 2008 ist Aufbruch und Abschied zugleich. Eine Nachricht löst tiefe Betroffenheit aus. Am 14. Juli erliegt unser unvergessener Johannes Fooke seiner schweren Erkrankung. Über Jahrzehnte war "Hennes" Herz und Seele der Handballabteilug. Die gesamte Abteilung trauert. Aber es gibt auch positive Nachrichten. Unter der neuen Abteilungsspitze Ernst Herr/Lilo Hess/Uwe Gottschalk gelingt eine Restrukturierung der Abteilung. Der unermüdlichen Marketingleiterin Ulrike Röder und dem Sponsoringteam ist es zu verdanken, daß man auf einer soliden wirtschaftlichen Basis arbeiten kann. Die Außendarstellung in Jahresjournal, "Siebenmeter" und Internet wird kontinuirlich verbessert. Mit Sven Lehmann und Janos Wagenbach verabschiedet man zwei Spieler die eineinhalb Jahrzehnte lang den Handball in Lohr entscheidend mitgeprägt haben.

2009 Umbruch in der Abteilung

Die Abteilung bekommt eine neue Führungscrew. Wolfgang Radecke übernimmt den Abteilungsvorsitz und wird dabei von Lilo Hess und Ulrike Röder unterstützt.
Nach drei Jahren harmonischer Zusammenarbeit verlässt Bernd Becker, zusammen mit Stefan Schmitt und Heiko Söhlmann den TSV Lohr in Richtung Ligakonkurrenten DJK Waldbüttelbrunn. Mit Dr. Frantisek Fabian kann man einen Handballexperten erster Güte nach Lohr lotsen. Mit dem slowakischen Ex-Nationalspieler Peter Vozar bekommt man enorme Verstärkung. Zur Winterpause liegt man Kopf an Kopf mit den beiden hartnäckigsten Konkrurrenten aus Bayreuth und Fürstenfeldbruck. Die Zuschauer strömen wieder in die Spessarttorhalle. Erstmals stellt man zwei männliche B und zwei männliche C-Jugendmannschaften in der Bayern, bzw. in der Landesliga.
Gabi Cesinger löst Klaus Sieß als Trainer der Damenmannschaft ab. Ein Aufwärtstrend ist erkennbar. Einige A-Jugendspielerinnen helfen bereits erfolgreich bei den Erwachsenen aus.

2010/11 Saison unter keinem guten Stern

Die neue Saison steht unter keinem guten Stern. Trainer Dr. Fabian erkrankt schwer, die Vorrunde ist völlig verkorkst. Und auch das neue Jahr beginnt mit einem Schock: Völlig überraschend verstirbt unser Abteilungsleiter Wolfgang Radecke.
Dennoch endet die Saison letztlich zufriedenstellend. Unter der Leitung von Alexander Schmidt gelingt das wichtigste sportliche Ziel im Männerbereich. Mit der souveränen Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksoberliga wird eine attraktive Basis für die zahlreichen Jugendspieler geschaffen, die in den nächsten Jahren nachreifen.
Die Oberligamannschaft beendet nach schwachem Saisonstart die Liga mit einem versöhnlichen dritten Tabellenplatz. Die schönste Nachricht ist jedoch die sichtbare Genesung unseres Trainers Dr. Fabian. Die Damen schaffen den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga und bekommen mit Peter Nass einen neuen Trainer.
In den Jugendmannschaften belegt man auch über den Bezirk hinaus vordere Plätze in den Landes- und die C-Jugend sogar in der Bayernliga.








TSV 1846 Lohr am Main e.V.
Jahnstraße 12 | 97816 Lohr a. Main | Tel.: 09352 89309 | info@tsv-lohr.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung